Logbuch Tag 27173 Weihnachtsbraten

Damit die Arbeit in der Küche an Weihnachten nicht ausufert, bereite ich das Weihnachtsessen schon ein paar Tage vorher zu. Dann friere ich es ein. Man kann zwar nicht alles vorbereiten, aber das Schmoren des Festtagsbratens, das viel Zeit in Anspruch nimmt, schon. Und heute war es so weit.

Zuerst habe ich das Wurzelgemüse und die Zwiebeln in Würfel geschnitten. Dann habe ich den Bio-Schweinenackenbraten von allen Seiten scharf angebraten, das gewürfelte Gemüse dazugegeben und alles mit Brühe aufgefüllt. Nun musste der Braten fast eine Stunde schmoren. Zum Einfrieren wurde das Schmorgemüse aus dem Soßenfond gesiebt und der Braten (nach dem Abkühlen) in Scheiben geschnitten.

Weihnachten wird alles wieder aufgetaut und erhitzt. Nach dem Auftauen und Erhitzen braucht die Sauce nur noch gebunden und abgeschmeckt werden.

Habt den Tag fein, euer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert